Dein Einkaufswagen

DER OLAVSON BLOG: COMMUNITY & INSPIRATION

Fischfilet knusprig braten

18.07.2021 Katharina, PR, Presse & Collaborations

Beschichtete Olavson Pfanne Fischfilet

Ein zartes Fischfilet ist ein tolles Gericht, das super schnell zubereitet ist. Es eignet sich perfekt für einen lauen Sommerabend mit einem kühlen Glas Weißwein.

Wir haben für dich kurz die wichtigsten Tipps zusammengefasst, damit dein Fischfilet ein zarter Genuss bleibt und du dich nicht über ein zerrissenes, trockenes Stück Fisch ärgern musst.

Auf einen Blick

  • Wähle den passenden Fisch für dich aus!
  • Neben den üblichen Fischen Seeteufel, Kabeljau und Doraden schmecken Süßwasserfische aus Deutschland auch wunderbar und lassen sich genauso gut anbraten.
  • Du brauchst kein Mehl, damit der Fisch nicht an der Pfanne kleben bleibt. Die beschichteten Olavson-Pfannen hast du ein super Brat-Ergebnis.
  • Einen Fisch zu braten, ist nicht kompliziert - in fünf einfachen Schritten hast du ein leckeren Fisch vor dir.
  • Ein angebratener Fisch passt zu allen Beilagen.

Unser Tipp: heimische Süßwasserfische

Greife öfter zu Süßwasserfisch aus der Heimat! Feiner Geschmack mit einer knusprigen Kruste.

Der richtige Fisch

Welchen Fisch du brätst, ist natürlich ganz dir überlassen. Seeteufel, Kabeljau und Doraden schmecken wunderbar knusprig gebraten. Die heimischen Süßwasserfische sind allerdings auch nicht zu unterschätzen, ein Seesaiblingfilet hat einen sehr feinen Geschmack und eignet sich auch wunderbar, um mit unserer Methode gebraten zu werden.

Bei diesem Rezept haben wir uns dafür entschieden, das Filet auf der Hautseite zu braten. Achte darauf, dass die Hautseite bereits entschuppt ist und entferne die Gräten vorsichtig mit einer Pinzette.

Ab in die Pfanne

Viele bestäuben die Hautseite gerne mit Mehl, damit der Fisch nicht in der Pfanne kleben bleibt. Die Olavson Kupferkernpfanne mit Beschichtung hat einen großartigen Anti-Haft-Effekt und da ist es nicht nötig, die Hautseite vorher zu mehlieren. Solltest du dir lieber einen knusprigen Effekt mit der Olavson Kupferpfanne ohne Beschichtung wünschen, dann bestäube die Hautseite vorsichtig vor dem Braten mit Mehl.

Beschichtete Olavson Pfanne Fischfilet

Zutaten

  • Fischfilet (z.B. Kabeljau, Lachs oder Zander)
  • Salz und Pfeffer
  • Öl oder Butter zum Braten

Optional:

  • Ei
  • Paniermehl oder Semmelbrösel
  • Zitronenscheiben zum Servieren
  • frische Kräuter wie Petersilie oder Dill zum Garnieren

Was du vor der Zubereitung beachten solltest

Soll ich den Fisch vor dem Braten würzen oder mariniert einlegen?

Wenn du den natürlichen Geschmack von Fisch bevorzugst, kannst du ihn vor dem Braten mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Für zusätzliche Aromen kannst du den Fisch für eine Weile in einer Marinade aus Öl, Zitronensaft, Knoblauch, Kräutern und anderen Gewürzen einlegen.

Soll ich den Fisch gefroren Braten?

Es ist nicht empfehlenswert, gefrorenen Fisch zu braten, weil dieser nicht gleichmäßig gar wird. Am besten lässt du den Fisch vor dem Braten komplett auftauen, um ein gleichmäßigen Garergebnis zu erzielen.

Soll der Fisch mit oder ohne Haut gebraten werden?

Ob der Fisch mit oder ohne Haut gebraten werden sollte, hängt von persönlichen Vorlieben und der Art des Fisches ab. Einige Fischarten wie Lachs oder Forelle haben eine schmackhafte Haut, die beim Braten knusprig und aromatisch wird und dem Fisch zusätzliche Textur verleiht. Bei anderen Fischarten wie Kabeljau oder Scholle ist die Haut jedoch oft dicker und weniger schmackhaft, und es ist daher besser, sie zu entfernen, bevor man den Fisch brät.

In welchem Öl soll man den Fisch braten?

Öle wie Olivenöl oder Rapsöl eignen sich gut zum Braten von Fisch, da sie einen neutralen Geschmack haben und einen hohen Rauchpunkt haben, was bedeutet, dass sie bei hohen Temperaturen nicht verbrennen und rauchen.

Achte darauf, das Öl nicht zu stark zu erhitzen, da es sonst verbrennen und einen unangenehmen Geschmack und Geruch entwickeln kann.

Soll man den Fisch vor dem Braten abwaschen?

Es ist empfehlenswert, wenn du den Fisch vor dem Braten gründlich und vorsichtig unter fließendem Wasser abzuspülst, um eventuelle Schuppen, Gräten, Blut oder andere Verunreinigungen zu entfernen. Dadurch wird auch der Fischgeruch reduziert.

Welches Fischfilet ist am besten?

Das beste Fischfilet hängt von dem Gericht und der Zubereitungsart ab. Lachs ist zum Beispiel eine sehr vielseitige Fischart, die sowohl gebraten als auch gegrillt, geräuchert oder pochiert werden kann. Kabeljau ist ein zarter, milder Fisch, der sich gut zum Braten, Grillen oder Dämpfen eignet. Zander hat ein festes, weißes Fleisch mit einem milden, aber dennoch würzigen Geschmack. Zander eignet sich gut zum Braten, Grillen oder Dämpfen.

Zubereitung

1. Salzen

Salze dein Fischfilet kurz vor dem Braten.

Das verleiht dem Fisch mehr Geschmack und verstärkt das Aroma. Salz zieht zudem die Flüssigkeit aus dem Filet. Das führt zu einer besseren Bräunung und einer knusprigen Kruste.

2. Pfanne erhitzen

Gib ein wenig Pflanzenöl in deine Pfanne und erhitze sie langsam bei mittlerer Temperatur.

Unser Tipp: Bevor du das Fischfilet in die Pfanne gibst, sollte sie ausreichend vorgeheizt werden. Eine heiße Pfanne sorgt dafür, dass dein Fischfilet eine knusprige Kruste bekommt.

3. Fisch garen

Lege dein Fischfilet mit der Hautseite in die Pfanne und brate es 2-3 Minuten.

Den perfekten Garpunkt erkennst du, wenn das Fischfilet eine leicht weiße Färbung bekommt.

Was du beim Braten beachten solltest

Wie lange muss ich den Fisch braten, damit er durch ist?

Die Garzeit des Fisches hängt von der Dicke und der Art des Fischfilets ab. Mit der Faustregel sollte dir jedes Fischfilet gelingen: Pro 2,5 cm Dicke solltest du den Fisch etwa 8-10 Minuten braten.

Wie verhindere ich, dass der Fisch beim Braten auseinanderfällt?

Damit der Fisch beim Braten nicht auseinander fällt, solltest du einige Punkte beachten:

1. Tupfe den Fisch mit einem Tuch gründlich ab.

2. Verwende eine Pfanne mit einer Antihaft-Beschichtung und ein wenig Öl.

3. Brate das Fischfilet bei mittlerer Hitze.

4. Wende den Fisch vorsichtig mit einem Pfannenwender, um seine Form zu behalten.

Wie kann ich verhindern, dass der Fisch zu trocken wird?

Damit der Fisch nicht zu trocken wird, kannst du ihn in ölhaltige Marinade einlegen. Beim Braten hilft es, den Fisch mit einem Topfdeckel abzudecken, um die Feuchtigkeit im Inneren zu halten.

Wie kann ich verhindern, dass der Fisch am Pfannenboden kleben bleibt?

Um zu verhindern, dass der Fisch am Pfannenboden klebt, solltest du den Fisch vor dem Braten abtrocknen. Verwende eine beschichtete Pfanne und ein wenig Öl.

Bei welcher Temperatur wird der Fisch gebraten?

Die ideale Temperatur zum Braten von Fisch variiert je nach Fischart und Dicke des Fischfilets. In der Regel kannst du den Fisch bei mittlerer Hitze zwischen 180-200 Grad Celsius braten.

Auf welcher Seite Brät man den Fisch zuerst?

Zuerst sollte der Fisch auf der Hautseite gebraten werden. Dadurch bleibt das Fischfilet saftiger und behält seine Form.

4. Fisch wenden

Wenn das Fischfilet den perfekten Garpunkt für dich erreicht hat, wendest du das Filet vorsichtig auf die Fleischseite und lässt es weitere 2-3 Minuten auf reduzierter Hitze garen.

Wende das Fischfilet nur einmal, sonst wird die Kruste nicht so knusprig und das Fischfilet fällt auseinander.

5. Fisch parfümieren

Dieser Schritt ist optional. Fisch parfümieren beschreibt den Prozess der Aromatisierung von Fisch. Dafür hast du verschiedene Möglichkeiten:

  1. Kräuter: Frische Kräuter wie Petersilie, Dill, Koriander oder Basilikum können dem Fisch einen herrlichen Duft verleihen. Hacke die Kräuter fein und streue sie über den Fisch.
  2. Gewürze: Gewürze wie Paprika, Kurkuma, Kreuzkümmel oder Kardamom können dem Fischfilet ein intensives Aroma verleihen. Würze dafür den Fisch vor dem Braten großzügig mit den Gewürzen oder füge sie in die Soße hinzu.
  3. Zitrone oder Limette: Eine Scheibe Zitrone oder Limette kann dem Fisch einen frischen Duft verleihen. Lege eine Scheibe auf den Fisch, bevor du ihn anbrätst. Eine andere Möglichkeit ist das Fischfilet nach dem Braten mit etwas Zitronen- oder Limettensaft zu beträufeln.
  4. Knoblauch und Zwiebeln: Knoblauch und Zwiebeln können dem Fischfilet einen herzhaften und aromatischen Geschmack verleihen. Hack Knoblauch und Zwiebeln fein und brate sie zusammen mit dem Fisch an.
  5. Wein: Rot- oder Weißwein können dem Fisch einen intensiven Geschmack verleihen. Gieße etwas Wein in die Pfanne und brate den Fisch darin. Eine andere Möglichkeit ist eine Wein-Soße zum Fischfilet zu kochen.

Olavson Gründer TillOlavson Kupferkernpfanne beschichtet

Die perfekte Pfanne für ein knuspriges Fischfilet

Für ein perfektes und knuspriges Fischfilet eignet sich unsere Kupferkernpfanne:

✓ Kupferkern System Die Olavson Pfanne besteht aus einem Kupferkern, umgeben von einer Aluminium-Schicht und einer Edelstahl-Schicht. Mit Kupfer hast du eine optimale Wärmeleitung und die komplette Kontrolle über dein Gericht.

✓ Flexibilität Die Olavson Kupferkernpfanne ist die perfekte Pfanne für jeden Tag. Du kannst die Pfanne auf allen Herdarten - sogar Induktion - und bis 220 Grad auch im Ofen verwenden. So sind deinen Kochkünsten keine Grenzen gesetzt.

✓ Einfache Reinigung Genieße nicht nur das Kochen, sondern auch die Reinigung: Mit der Kupferkernpfanne kannst du den lästigen Abwasch von Hand vergessen und sie einfach in die Spülmaschine stellen.

✓ Begleiter fürs Leben Die Olavson Kupferkernpfanne zeichnet sich durch ihre Spitzenqualität aus. Sollte die Antihaft-Beschichtung einmal nachlassen, kannst du uns deine Pfanne zuschicken und neu beschichten lassen. So hast du lange Freude an einem nachhaltigen Produkt.

Warum macht man Zitrone auf den Fisch?

Zitrone kann den Geschmack vom Fisch verbessern und ihm eine frische Note verleihen. Der saure Geschmack kann den Fisch aufhellen und das Aroma verstärken.

Zitrone Fisch Olavson

Frische Fische kann man wunderbar auch glasig gebraten genießen.

Beschichtete Olavson Pfanne Fischfilet

Passt perfekt zu jeder Beilage

Ein knuspriges Fischfilet kannst du wirklich mit den verschiedensten Beilagen kombinieren. Kleine Kartoffeln in Butter geschwenkt und ein grüner Salat machen das Gericht in einer klassischen Weise perfekt. Der Fisch schmeckt aber auch super mit frischen Safran-Tagliatelle, knackigem Gemüse oder einfach nur auf einem sommerlichen Salatbett mit einer Zitronen Vinaigrette.

Lass deiner Kreativität freien Lauf und wir wünschen Guten Appetit!

Häufige Fragen

Auf welcher Seite brät man Fisch als erstes?

Sofern der Fisch die Haut noch drauf hat, brate ihn zuerst auf der Hautseite. Wichtig ist, dass du diese vorab entschuppt hast und die Gräten im Fisch entfernt sind.

Fisch ohne Haut? Am besten brätst du den Fisch von beiden Seiten gleichermaßen. Passe beim Umdrehen besonders gut auf und wende den Fisch nur einmal, damit er nicht zerfällt.

Welches Öl verwendet man zum Fischanbraten?

Wir empfehlen ein wenig Pflanzenöl, wie